Dictator charlie3

„Sauerkraut!“ The Great Dictator trailer,Public domain, via Wikimedia Commons


Auf Dauer musste eine andere Quelle für die Bakterienkulturen, die die Fermentation betreiben, gefunden werden.

Zum Glück gibt es mit Prof. Ralf Otterpohl an meiner Alma mater, der Technischen Universität Hamburg-Harburg, einen Professor, der sich wissenschaftlich mit der Mikrofermentation außeinandergesetzt hat.

Ich empfehle allen folgendes 12-minütiges Video: http://media.tu-harburg.de/aww/TPS/videos/fermentation.mp4

Also hatte ich mich im September mit einer Mail an Prof. Otterpohl gewandt: Wie vermehre ich die Milchsäurebakterienkultur am besten?

„[…] ich würde einfach Milchsaures [sic] Sauerkraut kaufen und dei [sic] Lake mit Zucker weiter vermehren.“
Prof. Ralf Otterpohl

Milchsäurebakterien, CC-BY-SA 3.0 - eigenes Werk

Milchsäurebakterien, CC-BY-SA 3.0 – eigenes Werk

Daher – Lektion 3: Kauft Sauerkraut in den handelsüblichen 200g-Packungen.
Quetscht die Lake in ein Glas mit Schraubverschluss.
Füllt das Glas mit handwarmem Wasser auf.
Gebt wenig (!) Zucker hinzu. Ein voller Teelöffel ist schon zu viel.

Wenn ihr – wie in Lektion 1 geschildert – den anfallenden Biomüll in kleinen Eimerchen sammelt, dann lohnt es sich, etwas Lake schon über den darin zu sammelnden Biomüll zu schütten.

Wir nutzen außerdem eine leere Deoflasche mit einem Sprühkopf.
Wenn der „große“ Eimer befüllt wird kann man damit flächendeckend und mit sauber bleibenden Händen Milchsäurebakterien-Lake auf dem Biomüll verteilen.