glassesIch liebe mein Fahrrad, meinen Fahrradhelm und meine Sportbrille. Das Alpina Kazak Modell begleitet mich inzwischen seit fünf Jahren. Tatsächlich ist es das zweite Modell, das ich mir gekauft habe. Über das erste ist mal ein Reisebus in Karlsruhe drüber gefahren

Im Sommer 2015 brach der rechte Flügel der Brille ab. Ich schieb’s auf Altersschwäche.

Ein Fall für DIY…

Fahrradbrillen sind derbe teuer, Alter! Ich war echt überrascht. Das aktuelle Modell der Kazak kostet mal eben ≥30€. In meinem Kopf habe ich mir schnell und naiv überlegt, was ich für eine Reparatur brauche. Also habe ich mir im Conrad in Altona eine M2-Gewindestange gekauft und im Games Workshop-Laden in den Colonnaden eine Packung Green Stuff. Green Stuff, für alle die nicht mit Modellbau vertraut sind, ist ein aushärtender Zwei-Komponenten-Kunststoff. Anfangs gelbe und blaue Knete (man folgert warum es green stuff heißt) härtet das Gemisch beider binnen 24 Stunden zu einem harten Verbund aus.

In der Studierendenwerkstatt der TUHH ging ich ans Werk:

  1. Bruchstelle mit Schlüsselfeile und Tapeziermesser bereinigen.
  2. Nase anhand der intakten Nase am linken Flügel mit green stuff nachmodellieren.
  3. warten… warten… warten…
  4. Durchbohrung mit einem 2,6mm-Bohrer.
  5. Alles wieder zusammenschrauben.

… und knacks!

Da stand ich – mega stolz auf die für ein 30% des Neupreises reparierte Brille – und wollte sie das erste Mal aufsetzen. Und knacks! – die modellierte Nase am reparierten rechten Flügel brach durch als ich den Flügel zum ersten Mal auf Spannung brachte. Die Brille wird natürlich über die Ruhelage hinaus gespreizt wenn ich sie aufsetzen will.

Also darf ich nochmal modellieren. Oder aber ich nutze die M2-Gewindestange, bette das eine Ende in green stuff im Flügel ein und schraube an das andere Ende ein Stück Plexiglas. Mal sehen.